Die außergewöhnliche Architektur des einstigen Speisehauses, welches zum Areal des VEB Strömungswerke Pirna der ehemaligen DDR gehörte, ist an sich schon ein Hingucker. Das Gebäude Nr. 64 im Stahlbetonskelettbau der Nachkriegsmoderne diente als Speisehaus des 1956-1958 errichteten Produktionskomplexes zur Herstellung von Triebwerken für die DDR-Luftfahrtindustrie. Die gebauten Triebwerke dienten dem ersten deutschen Passagierdüsenflugzeug "152" als Antrieb. Der Absturz eines Flugzeuges während eines Probefluges im Jahr 1959 und noch weitere technische Probleme brachten den Betrieb leider schon 1961 wieder zum Erliegen. Nachfolgend begann 1961 die Produktion verschiedener Strömungs- und Kraftanlagen, wie Strömungsgetriebe und turbinengetriebene Notstromaggregate (Turbolekt). Nach der Wende produzierte die Strömungsmaschinen GmbH Pirna noch bis Anfang der 1990er Jahre. Das Mitte der 1990er Jahre als Denkmal ausgewiesene Gebäude stand seitdem leer. Umliegende Werkhallen wurden abgerissen. Im Zuge unserer Baumaßnahmen wurden u. a. die eindrucksvollen Wandbilder im "Turm" restauriert und es entstanden 15 Lofts. 10 davon mit bis zu 223 qm vermieten wir seit 2016.

 

In die Atmosphäre und eindrucksvollen Bilder des unsanierten Gebäudes und anderer wunderschöner "Lost Places" können Sie hier eintauchen:

 

Nicole Staniewski's

www.wandelwelten-photografie.de

 

Ihre Fotos der VEB-Strömungswerke Pirna finden Sie direkt hier:

http://www.wandelwelten-photografie.de/galerie/deutschland/veb-strömungswerke/